Drucken

Protokoll zur Mitgliederversammlung 2014 der TSG Bünde

 

Termin:                     29. März 2014

Ort:                            Tanzsportzentrum Minarik

Uhrzeit:                    18.00 Uhr – 19.30 Uhr

Anwesende:           laut Teilnehmerliste 20 Teilnehmer (siehe Anlage 1)

 

Tagesordnung:

1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Pavel Minarik

Pavel begrüßt alle Anwesenden und stellt fest, dass alle Teilnehmer die ordnungsgemäße Einladung erhalten haben.

 

2. Verlesung des Protokolls der Mitgliederversammlung 2013

Auf die Verlesung des Protokolls 2013 wird verzichtet. Dieses steht jedem auf unserer Homepage zur Verfügung.

 

3. Bericht des 1. Vorsitzenden Pavel Minarik

 a. Pavel begrüßt nochmal alle Anwesenden und bedankt sich besonders für die gute Gemeinschaft untereinander und die umfangreiche Mitwirkung bei allen Veranstaltungen. Er bedankt sich außerdem für seine geleistete Arbeit bei Frank Althoff, der zum 31.12.2013 als Internetbeauftragter nicht nur aus dem Vorstand sondern auch aus dem Verein ausgetreten ist. Allerdings hat er sich bereit erklärt unsere Homepage weiterhin zu betreuen bis wir eine andere Lösung gefunden haben. Steven Knight würde sich diese Aufgabe gerne ansehen und danach entscheiden, ob er sich zur Verfügung stellt. Außerdem bedankt er sich einzeln bei den Mitgliedern des Vorstandes für ihre geleistete Arbeit. Sein Dank gilt auch Anette Neumann, die sich seit Jahren wunderbar um die ständige Ergänzung unserer Chronik kümmert.

Anschließend gibt Pavel einen Abriss über die Veranstaltungen 2013, die sowohl im privaten Tänzerbereich als auch im sportlichen Bereich stattgefunden haben. Viele schöne Bilder und die genauen Daten zu allen Veranstaltungen befinden sich in der Chronik, die im Tanzsportzentrum ausliegt und jederzeit von allen eingesehen werden kann.

 

 b. Bericht unseres 2. Vorsitzenden Mario Kirsten über OWL-Tanzt

Mario gibt einen kurzen Einblick bezüglich OWL-Tanzt 2013. Es gab ca. 1000 Starter und die gesamte Veranstaltung konnte auch im letzten Jahr nur mit dem hervorragenden Einsatz aller freiwilligen Helfer auch der TSG erfolgreich durchgeführt werden. Der TSG sowie auch den anderen ausrichtenden Vereinen wurde ein Betrag von 250,- € aus dem Erlös zur Verfügung gestellt. Von dem restlichen Erlös werden Anschaffungen für die nächsten Veranstaltungen erworben.

 

 c. Bericht unserer Jugendwartin Dasa Minarikowa

Dasa berichtet über die Jugendversammlung und die verschiedenen Veranstaltungen im Jahre 2013. Auch hier waren wir äußerst erfolgreich unterwegs und können auf unsere Kinder/Jugendgruppen sehr stolz sein. Bilder und Daten befinden sich alle in der Chronik.

 

4. Bericht des Sportwartes Dr. Ekkehard Neumann

 a. Ekkehard bedankt sich zunächst auch ganz herzlich bei Anette für ihre wunderbare Chronik und bei Walburga für ihre Unterstützung bei den Turnieranmeldungen.

 b. Er berichtet über die Neuigkeiten im Turniersportbereich und die Teilnahme der einzelnen Turnierpaare bei diversen Wettkämpfen (siehe Anlage 2).

 c. Beverly und Gaby überraschen uns alle mit einem tollen Pokal, den sie heute Mittag für einen hervorragenden 1. Platz beim Frühlingsturnier in Gifhorn ertanzt haben. Alle Anwesenden gratulieren ganz herzlich.

 d.Ekkehard ist zufrieden mit der Teilnehmerzahl bei den zurzeit durchgeführten Seminaren. Die Seminarreihe wird gut angenommen und soll auch weitergeführt werden.

 

5. Bericht des Kassenwartes Heino Rüter

Heino berichtet an Hand der Aufstellung Haushalt 2013 (siehe Anlage 3) die finanzielle Situation des Vereins, die sich aus den Einnahmen und Ausgaben ergeben hat. Ergänzt werden seine Erläuterungen durch die Betrachtung der größeren Veranstaltungen, die mal mit mehr und mal mit weniger finanziellem Erfolg durchgeführt wurden. Die finanzielle Situation ist am Jahresende positiv und somit sieht die Haushaltsplanung 2014 zusätzlich zu den geplanten Veranstaltungen und Seminaren auch einige Investitionen vor (siehe Anlage 4).

 

6. Bericht der Kassenprüfer und Entlastung des Vorstandes

Beate Kipp berichtet auch stellvertretend für Karsten Arndt über die durchgeführten Kassenprüfungen am 06.09.2013 für das 1. Halbjahr 2013 und am 02.02.2014 für das 2. Halbjahr 2013. Sie bedankt sich bei Heino und Sylvia für die vorbildliche und korrekte Kassenführung. Da keine Beanstandungen bestehen, wird daraufhin einstimmig die Entlastung des Vorstandes bestätigt.

 

7. Wahl einer Kassenprüferin oder eines Kassenprüfers

Da Karsten Arndt bereits seit 2 Jahren Kassenprüfer ist, muss er durch ein anderes Vereinsmitglied abgelöst werden. Ferdinand Burmann wird vorgeschlagen und einstimmig gewählt. Er nimmt die Wahl an.

 

8. Anträge der Mitglieder oder des Vorstandes

Es liegen keine Anträge von Mitgliedern vor.

 

9. Verschiedenes

 a. Pavel fragt die Versammlung, ob die Renovierung des Umkleideraumes und des Treppenhauses nicht lieber in Eigenregie durchgeführt werden kann. Nach kurzer Diskussion finden sich doch einige Mitglieder bereit mitzuhelfen. Es wird ein neuer Termin bekannt gegeben.

 b. Ein weiteres Thema sind die gemeinsamen Ausflüge. Zur aktuellen Berlinfahrt ergeben sich folgende Fragen: Warum gibt es so wenig Beteiligung für die Berlinfahrt? Für manche sind 2 Tage zu wenig. Sie möchten lieber 3 Tage, damit man mehr unternehmen kann. Warum sind sowenig Turnierpaare dabei? Die Fahrradtour durch Berlin ist nicht für Jedermann geeignet. Die Teilnahme ist doch aber nicht zwingend. Über Sylvia wird per Mail an alle Gruppe nochmal auf den Ausflug hingewiesen und auch die Möglichkeit die Zeit auf 3 Tage zu verlängern.

 

Pavel bedankt sich bei allen Teilnehmern und beendet die Sitzung um 19.30 Uhr.

 

Mit tanzsportlichen Grüßen

Sylvia Rüter

Schriftwartin

 

Anlage 1        Teilnehmerliste

Anlage 2        Bericht des Sportwartes

Anlage 3        Übersicht Vereinskonto 2013

Anlage 4        Haushaltsplan 2014

 

Joomla SEO powered by JoomSEF
   
| Montag, 10. Dezember 2018 || Designed by: LernVid.com |